Paard & Koets 2018

Erfolgreiche Ehe von Paard&Koets und Horse Driving Kronenberg

Die Verschmelzung der Fahrsportmesse Paard&Koets und Horse Driving Kronenberg hat mit über 12.500 Besuchern einen gelungenen gemeinsamen Einstand gefeiert. Fahrsportfans vor allem aus den Niederlanden, Deutschland und Belgien besuchten die große Fahrsportveranstaltung in großer Zahl. Im Gegensatz zu früheren Ausgaben haben sich jetzt auch Besucher aus weiter entfernten Ländern aufgemacht, um die Topveranstaltung zu besuchen. So waren Besucher aus Großbritannien, Österreich, Schweden und Dänemark nach Kronenberg gekommen.

Das vielseitige Programm, bei dem sich Ausbildungsangebote und spektakuläre Darbietungen abwechselten, wurde sehr gelobt. An vier verschiedenen Orten gaben (inter-)nationale Spitzentrainer aus dem Fahrsportbereich Kurzlehrgänge und Demonstrationen. Stark besucht waren die Präsentationen des deutschen Bundestrainers Karl Heinz Geiger, der Fahrlehrerin Leonne van Gestel und des belgischen Vierspännerfahrers Jan Vanden Berghe. Am Samstagabend wurde Cindy Timmer durch den Messe-Organisator Gijs Bartels mit der Mennifique-Trophäe ausgezeichnet. Die Trophäe wurde gestiftet, um Ehrenamtler im Fahrsport ins Rampenlicht zu rücken.

Durch die Zusammenlegung mit Paard&Koets und das tolle Wetter erfreute sich das internationale Fahrturnier eines größeren Zuschauerzuspruchs als je zuvor. Das Publikum stand in mehreren Reihen um den Kegelfahrplatz, auf dem die Ein-, Zwei- und Vierspänner gegeneinander antraten. Bei den Einspännern gewann die Niederländerin Saskia Siebers, bei den Zweispännern ging der Sieg an den Franzosen Michael Sellier, während mit Bram Chardon bei den Vierspännern ebenfalls ein Niederländer den Gesamtsieg einfuhr. Die Rubrik der Para-Fahrer entschied Francisca den Elzen für sich.

Erstmalig wurde die niederländische Meisterschaft im Hufbeschlagschmieden im Rahmen von Paard&Koets ausgetragen. Am Freitag durften 22 Lehrlinge aus dem ersten, zweiten und dritten Lehrjahr ihre Handwerkskunst zeigen. In der versengenden Hitze schmiedeten sie aus einem Stück Eisen ein brauchbares Hufeisen. Am Samstag und Sonntag waren die Profis an der Reihe. Der amtierende niederländische Meister Gertjan Salm hat seinen Titel erfolgreich verteidigt und bereitet sich gemeinsam mit den Zweit- bis Viertplatzierten  auf die diesjährige EM in der Schweiz vor.

Am Samstagvormittag traten die jugendlichen Fahrer in einem Minimarathon gegeneinander an. Lotte Zaaijer (Einspänner bis 12 Jahre), Larissa Reints (Einspänner 14 bis 16 Jahre) und Eline Mentink (Zweispänner) waren in ihrer Kategorie siegreich. Am Sonntagvormittag mischten acht Stammbücher mit im ‘Kampf der Pferderassen. Am schnellsten war Elien Verhaaf mit ihren kleinen, aber wieselflinken Minipferdchen.

Die 37. Ausgabe von Paard&Koets findet am 20., 21. und 22. April 2019 in dem Equestrian Centre de Peelbergen wiederum in Verbindung mit Horse Driving Kronenberg statt.